Flughafen Instanbul

Flughafen In Istanbul – Erdogans Tödliches Prestigeprojekt

Die Toiletten seien verdreckt, klagt er, das Essen immer das gleiche: Käse, der abgelaufen ist, Milch. Viele der 35.000 Arbeiter auf der Baustelle kommen aus ärmlichen Familien in Anatolien, manche aus dem Ausland, aus Nepal oder Bangladesch. Wenn sie sich beschwerten, erzählt Özder, hieß es, andere würden auf den Job nur warten. Der Zeitdruck führt offenbar dazu, dass das Flughafenkonsortium, ein Zusammenschluss mehrerer türkischer Unternehmen, bei der Sicherheit spart. Bei den Dachbauten seien die Arbeiter zwar gesichert. Doch durch den immensen Zeitdruck käme es trotzdem nichts unversucht lassen zu Unfällen, erzählt Özder. Kollegen schliefen vor Erschöpfung ein. Nach einem Bericht der Tageszeitung „Cumhuriyet“ kamen seit Beginn der Bauarbeiten 400 Menschen ums Leben. Die türkische Bauarbeitergewerkschaft „Insaatis“ spricht von drei bis vier Toten Woche für Woche. Transportminister Arslan bezeichnet die Zahlen als „zusammenfantasiert“, auch unabhängige Experten halten sie für Wunschtraum. Die Regierung musste auf Wunsch der Opposition jedoch einräumen, dass mindestens 27 Arbeiter bei Unfällen am Flughafen starben.

Schon beim Hausbau oder dem späteren Ausbau des Dachstuhls sollten Hauseigentümer an den Schallschutz im Dach denken. Nachträgliche Verbesserungen des Schallschutzes sind aufwendig und weniger effektiv. Die Wirkung einer Dämmlage lässt sich in Anbetracht den Lärmschutz nicht isoliert, sondern nur im Verbund der Bauteile beurteilen. Eine zusätzliche Schicht kann den Schallschutz auch verschlechtern. Resonanzschwingungen lassen das Bauteil vibrieren und verstärken das Geräusch. In schweren Fällen beginnt das Dach zu „brummen“. Schallbrücken übertragen noch etwas Lärm und sind meist nimmer zu beheben. Umweltlärm ist umso weniger im Haus zu hören, je besser der Luftschallschutz zwischen Empfangs- und Außenraum ist. Die DIN 4109 „Schallschutz im Hochbau“ schreibt verbindliche Mindestanforderungen an den Schallschutz vor, um Bewohner vor unzumutbaren Belästigungen zu schützen. Entscheidend ist das bewertete Schalldämmmaß R’w (Schallpegel-Differenz außen/innen in Dezibel). Es berücksichtigt auch die Schallübertragung der flankierenden Konstruktion, die sogenannte Schalllängsleitung. Leicht ist die Bemessung der Schalldämmfähigkeit einschaliger Bauteile wie Massivwänden: Je schwerer ihr Flächengewicht (kg/qm), desto besser schützt die Wand vor Lärm. Ein Steildach ist aber kein homogenes Bauteil: Das mehrschichtige Dach (Eindeckung, Dämmlagen, raumseitige Verkleidung) ist physikalisch ein Masse-Feder-Masse-System, dessen schalldämmende Wirkung umso besser ist, je schwerer die Massen und je weicher die Feder ist (siehe Interview).

Möchte man aber ein wenig den Ausblick am Fenster genießen, sind diese Modelle etwas unpraktisch, da der Schwingteil weit in den Raum ragt wie etwa den Zugang zum offenen Fenster erschwert. Eine mögliche Lösung für dieses Problem sind Klapp-Schwingfenster, die sich ebenso öffnen lassen wie normale Schwingfenster, zusätzlich kann der bewegliche Teil aber auch am oberen Ende des Fensterrahmens fixiert werden, sodass das Fenster nur empor schwingt. So hat man freien Ausblick, allerdings lässt sich das Fenster im aufgeklappten Zustand auch etwas schwieriger bedienen. Zudem sind Klapp-Schwingfenster in den meisten Fällen teurer als einfache Schwingfenster. Ein Mittelweg aus beiden Varianten stellen Hoch-Schwingfenster dar, bei denen sich der bewegliche Teil entlang einer Achse im oberen Drittel des Fensterrahmens aufklappen lässt. Das erlaubt einen freien Zugang und eine bequeme Bedienung. Allerdings sind Hoch-Schwingfenster jedoch auch merklich kostspieliger. Wie bei jedem anderen Fenster muss auch bei Dachfenstern auf einen fachgerechten Einbau hohes Ansehen genießen. Hierfür sind umso mehr Eindeckrahmen und Innenfutter erforderlich.

Ab welcher Menge wird es gefährlich für Dächer? Wie viel Schneelast Dächer aushalten, hängt des Weiteren von welcher Bauweise ab. Wird sie überschritten, können Risse im Dach entstehen oder es schlimmstenfalls einstürzen, warnen Experten. Dies könne auch nach dem Winter passieren, etwa bei einem Sturm. Für die maximale Schneelast spielen etwa die Höhenlage und vorgegebene Schneelastzonen eine Rolle. In München nur könnten neuere Hausdächer laut Gebbeken rund 110 Kilogramm Schnee pro Quadratmeter tragen – bei älteren Dächern seien es nur 75 Kilogramm. Im Voralpenland kann die Grenze in einem bestimmten Ausmaß deutlich höher liegen. Die Dächer in schneereichen Gegenden müssen mehr Last tragen können. Gilt die Berechnung für alle Dächer? Bei geneigten Dächern müsste diese ermittelte Last noch auf die schräge Fläche umgerechnet werden, so Gebbeken. Steildächer sind nach seinen Worten gemeinhin belastbarer als Flachdächer, da Regen- und Tauwasser besser abfließen kann. Achtgeben sollten Hausbesitzer jedoch auch auf Schneeanhäufungen aufm Dach. Denn an diesen Stellen drückt dann mehr Gewicht.

Für gewöhnlich fallen hier keine teuren Montagekosten und Arbeitszeit des Dachdeckers an, die zusätzlich zum eigentlichen Dachfenster anfallen. Auf der anderen Straßenseite muss gerade der Laie natürlich wesentlich mehr Zeit für den Einbau einplanen, als der Profi. Für den Dachfenstereinbau sollte man mindesten einen kompletten Tag Arbeitszeit einplanen. Einfache Dachflächenfenster bekommt man ab 150 Euro, den zugehörigen Eindeckrahmen für 50 Euro. Das übrige Montagematerial schlägt einmal mehr mit knapp 30 Euro zu Buche (Schrauben, Dichtmaterial,…). Insgesamt liegen die Einbaukosten so bei oberhalb 200 Euro. Lässt man dieses Modell vom Fachmann einbauen, fallen oder so genauso hohe Kosten für die Arbeitszeit an. Diese benötigen für den Einbau aber auch nur wenige Stunden. Bevor man damit Dachfenster einbauen beginnt, an der Zeit sein sich unsere Einbauanleitung genau durchlesen. Hier muss jeder Schritt genau befolgt und alle Arbeitsschritte vor Arbeitsbeginn mit das Anleitung aus dem Baumarkt abgeglichen werden. Treten Fragen auf, sollte man unbedingt Kontakt zum Fachmann im Baumarkt aufnehmen, bevor man nach „Versuch und Irrtum“ vorgeht. Wenn es hart auf hart geht zerstört man sonst wo nur das neue Fenster, sondern hinterlässt auch massive Schäden an der Dachabdichtung. Anleitung genau durchlesen. Treten Verständnisfragen auf, einen handwerklich begabten Freund/Bekannten zurate ziehen.

Bei einem verheerenden Brand in Paris sind zehn Menschen ums Leben gekommen. Das Feuer war nocturnus im achtstöckigen Wohnhaus ausgebrochen. Eine 40-jährige Bewohnerin wurde festgenommen. Flammen, die in den Nachthimmel lodern und Menschen, die aus dem Fenster nach Hilfe rufen. Andere klettern aufs Dach, um dem Feuer zu entkommen: schockierende Szenen in dem 16. Arrondissement im schicken Pariser Westen. Augenzeugin. „Während die Flammen aus den Fenstern schlugen, das war wirklich ein Inferno, das Feuer war überall.“ Die Leute hätten an den Fenstern gestanden und geschrien. Die Feuerwehr habe einen tollen Job gemacht, sie hätten die ganze Nacht gearbeitet. Über 250 Feuerwehrleute waren ununterbrochen damit beschäftigt, die Flammen unter Kontrolle zu bringen. Das war ein schwieriges Unterfangen, wie der herbeigeeilte Minister für die Stadtentwicklung und den Wohnungsbau, Julien Denormandie, bestätigte. Man müsse wissen, dass das Gebäude im Hinterhof sei. Dies bedeute, dass es für die Feuerwehr sehr schwierig gewesen sei, heranzukommen. Man brauchte Leitern, um zu löschen, und man musste sich von Etage zu Etage vorarbeiten. Es habe sich um einen sehr komplexen Einsatz gehandelt. Die Feuerwehr musste sich von Etage zu Etage vorarbeiten. Gegen Mitternacht war das Feuer bemerkt worden, es hatte sich vom zweiten Stock in rasender Geschwindigkeit ausgebreitet. Über die Brandursache haben die Behörden noch keine Klarheit, wohl aber gibt es einen Verdacht. Das bestätigte der Pariser Staatsanwalt Rémy Heitz. Man habe sofort eine Untersuchung eingeleitet aufgrund des Verdachts von Brandstiftung mit Todesfolge. Eine Frau, die in dem Gebäude wohnt, sei vorläufig festgenommen worden. Sie sei 40 Jahre alt und habe offenbar schon länger psychische Probleme. Sie befände sich hinter schwedischen Gardinen. Mehr wollte der Staatsanwalt dazu bislang nicht sagen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
28 ⁄ 14 =